top of page

Was geschieht, wenn sich skrupellose Frauen mit verwirklichten tantrischen Yogins einlassen

Updated: Jun 2




 Soweit mir bekannt, wurde dieses Thema in der spirituellen Literatur nicht einmal berührt, geschweige denn bearbeitet.

Ein wenig zu diesem Thema, aber auf völlig voreingenommene, verdrehte und böswillige Weise, schreiben die selbsternannten Sektenexperten, wie z. B. INFOSEKTA, RELINFO und ähnliche Geschäftsstellen, die der Staat eigentlich verbieten sollte. Mithilfe solcher quasi-unabhängigen Institutionen versuchen die etablierten Kirchen (wie damals die Inquisition) andersdenkende spirituelle Leader und Gemeinschaften zu diffamieren (Rufmord, Verleumdungen, ungerechte Einschränkungen für die Gegendarstellungen[1]…) und zu vernichten.

Jetzt zum eigentlichen Thema. Sogenannte „leichte Frauen“, promiske Frauen und mehr oder weniger (auch emotional) entkräftete Prostituierte können nicht einmal das Interesse eines wahren Yogins wecken. Überwiegend gelingt das den hübscheren, beseelten Frauen, aber auch den sexgetriebenen, nach dem erotischen Abenteuer suchenden feineren Intellektuellen. Manchmal ist das Maß ihrer mit der physischen Schönheit verbundenen charismatischen seelischen Eigenschaften, wie z. B. Liebe, Freude, Humor, Intelligenz u.ä. ausreichend, um die Zuneigung des einen oder anderen tantrischen Meisters zu wecken.

In diesem Text geht es nicht um alle nach sexuellem Abenteuer suchenden Frauen, sondern um die skrupellosen, solche mit verschiedenartigen unethischen Absichten. Ihre Motivationen variieren von Geld, Immobilien, Status, bis zum Machtkampf zwischen den Geschlechtern, (un-)bewusster Rachsucht aufgrund eines sexuell übergriffigen Vaters usw. Es gibt auch solche Frauen, die angeregt sind durch tolle Autos, Reisen, Medienaufmerksamkeit, extreme sexuelle Erfahrungen, Gefahren…

Für die unerfahrenen tantrischen Yogins (auch mit echter spiritueller Erreichung) sind sie eine unerschöpfliche Quelle aller möglichen Fallen und okkulten bzw. spirituellen Tests. Durch das Bestehen von solchen Tests erreicht der fortgeschrittene Yogin die nächsthöhere Bewusstseins-/Geistes-Ebene. Manchmal arrangieren die Meister der Großen Weißen Bruderschaft der Menschheit (über die Astralebene) solche Situationen im Leben eines Yogins als systematischen Teil seines spirituellen Trainings und Wachstums. Es ist selbstredend, dass auch verwirklichte tantrische Yoginis oft durch ähnliche Erfahrungen gehen müssen. Dieses Thema jedoch werde ich in einem anderen Artikel bearbeiten.

Ein besonderer, zusätzlicher Reiz für die heutigen Frauen (nicht nur für die skrupellosen) ergibt sich aus der Tatsache, dass es zwischen den Gurus, Schamanen und ähnlichen geistigen Leadern bedeutend mehr „Alphamänner“ gibt als z. B. in den Reihen der Banker, Unternehmer, Politiker oder Ärzte. Dies ergibt sich aus zwei offensichtlichen Gründen: Erstens erlebt die moderne christliche Inquisition Gurus zu Recht als extrem ernste Konkurrenz; zweitens ist es für schwächere Alphamänner viel leichter, auf gesellschaftskonformen Wegen zum Erfolg zu kommen. Das heißt: Nur die Stärksten können als Gurus überleben und erfolgreich werden, weil der Neid und die Angst der religiösen und weltlichen Machthaber ihnen gegenüber außerordentlich groß sind.

Nichts erregt und zieht Frauen mehr an als Macht und Liebe. Echte Gurus haben beides.

So war es schon bei Moses und Abraham, bei Mohammed, bei Jesus… Oder in unserer Zeit bei den größten christlichen Theologen des 20. Jh., Karl Barth und Paul Tillich, die auch beide dauerhaft mit mehreren Frauen gelebt haben. Hier kann man auch den weltberühmten Guru-Psychologen Carl Gustav Jung dazurechnen. Hierzu gehören auch Swami Yogananda, Maharishi Mahesh Yogi, Swami Narajanananda und viele andere Yogins und Gurus, die mit (vielen) ihrer Schülerinnen Sex hatten. Es ist gewiss, dass die intimste Vereinigung zweier Menschenwesen wertvolle Früchte für beide Seiten bringt – daher zählt die Ehe in der kath. Kirche auch als eines der sieben heiligen Sakramente.

In Spezialfällen, in denen eine Seite schon in ihrer Entwicklung die Stufe des Jivanmukta[2] erreicht hat, sind diese Früchte der intimsten Vereinigung unbeschreiblich wertvoll – ein wahres Himmelsgeschenk für die hingegebene geistige Aspirantin. (Dies wird auch ein Thema an den kommenden tantrischen Sommerkursen und an der Komaja Sommerschule 2024 sein: https://www.komaja.org/komaja-events). Was aber, wenn es um Frauen geht, die den Meister getäuscht haben? Die vielleicht auch sich selbst getäuscht haben bezüglich der Echtheit und Stärke ihres spirituellen Bedürfnisses und/oder ihres Bedürfnisses nach Selbstentwicklung?!?

Solche Situationen bringen manchmal große Gefahren für Frauen mit oben genannten charakterlichen Zügen und Schwächen mit sich. Das psychoenergetische Feld eines Erleuchteten fördert und verstärkt die hohen Schwingungen der Tugenden bei jedem Menschen, der in seiner Nähe weilt, arbeitet, lebt…Wenn aber in einer Seele (aus welchem Grund auch immer) die Schwingungen der nackten Begierde, der Essgier, des Egozentrismus, der Habgier, des Kritizismus usw. überwiegen, dann beschleunigt sich in dieser Seele und in deren Körper der karmische Prozess. Sogar latente Untugenden manifestieren sich relativ schnell. Die Seele des Gurus, die durch spirituelle Erreichung stark energisiert ist, verursacht eine zusätzliche Ladung der Lebensenergie bei allen, die sich (egal ob seelisch oder körperlich) mit ihm verbinden. Dies setzt sich auch weiter fort, wenn solche Frauen nach gewisser Zeit die intime Beziehung mit dem Meister beenden – ähnlich wie bei Menschen, die radioaktiver Strahlung ausgesetzt wurden: Erst später erkranken sie an Schilddrüsenkrebs, Leukämie, Brust- und Lungenkrebs, kardiovaskulären Krankheiten, psychischen Störungen und Krankheiten, erleiden reproduktive und genetische Folgeschäden (oft durch mehrere Generationen hinweg!). Das Verlassen von Tschernobyl, des Bikini-Atolls oder von Fukushima rettet sie nicht vor der Menge an Radioaktivität, die sie bereits in sich tragen.

Die Strahlen der Kundalini-Energie aus dem Körper und der Seele eines Erleuchteten beschleunigen also die Evolution der Körper und Seelen ihrer aufrichtig hingegebenen Schülerschaft. Viele Schülerinnen und Schüler wurden allein durch den Besuch von Gurus Meditationen, Schulen und Kursen geheilt – manchmal sogar von chronischen Krankheiten. Viele erleben immer wieder ekstatische und/oder glückselige Zustände. Bei verschiedenen Personen werden verschiedene Kräfte geweckt, bzw. verstärkt. Generell kann man sagen, dass die Präsenz des Gurus sowohl die körperliche Gesundheit als auch die Intelligenz, emotionale Tugenden und verschiedene Willens-Aspekte verstärkt. Das geschieht bei manchen Seelen sogar durch rein telepathischen Kontakt (in Gebeten, Meditationen u.ä.). Auch in der mystischen christlichen Tradition ist dieses Phänomen bekannt und belegt.

Es ist selbstredend, dass die Übertragung der geistigen und seelischen Kräfte durch spirituellen Sex noch viel stärker und tiefgreifender ist. Die Vorbedingungen sind jedoch beidseitige große Liebe und Hingabe sowie beidseitiger voller Respekt. Schon für den gesunden Menschenverstand (ohne okkulte/theologische Bildung) ist es klar, dass die Frauen z. B. der alttestamentarischen Propheten Moses, Abraham und anderer am meisten von den „Gaben des Heiligen Geistes“ „profitiert“ haben, weil sie mit diesen Propheten in Intimster Einheit lebten. Warum sollte das heute anders sein?! Warum haben heute viele Sektenexpertinnen und Sektenexperten Angst vor dieser so einfachen Tatsache?! Vielleicht, weil es ihnen an dieser Erfahrung – an ekstatischem spirituellem Sex fehlt?!

Dann aber sollen sie bitte, anstatt hässliche Gedanken und Gefühle in ihrem Geiste gegenüber dem Tantra-Yogin zu hegen, mit ihren Partnerinnen und Partnern zu einem tantrischen Kurs kommen und erst dann urteilen. (Die monogamen Kursbesucherinnen und Kursbesucher erhalten für die praktischen Abende passende Aufgaben für monogame Liebhaber!)

Zum Abschluss noch ein kurzer Überblick über mögliche Schäden für die Seelen und Körper der Frauen, die unwürdig und mit egozentrischen Motiven mit dem Feuer des einen oder anderen echten Gurus gespielt haben. (Ich betone für die Wortverdreher à la InfoSekta, Relinfo u.ä.: diese Störungen, Schäden und Krankheiten fügen sich die Personen selbst zu, in derselben Weise wie der eigene Ärger das Magengeschwür verursacht, und nicht die Umwelt. Das eigene wahre Ich [die göttliche Seele] „bestraft“ die niedere, von der Tugend/Rechtschaffenheit zu sehr abgewichene Persönlichkeit.)

 

I. Psychische Störungen und Krankheiten

1. Leichte bis schwerste Depressionen, sogar mit einhergehender Suizidalität, je nachdem in welchem Maß das Vertrauen des Gurus missbraucht wurde

2. Reizbarkeit, Ungeduld, extreme Überdominanz, sodass viele Freundinnen und Freunde beginnen, diese Person zu meiden

3. Psychische Besessenheit mit sexuellen Wünschen und Imaginationen

4. Tiefe, andauernde Trauer, Gefühl der Einsamkeit und Ziellosigkeit, Gefühl der Sinnlosigkeit des eigenen Lebens (Manche stürzen sich hier in „action“, „night life“ und Sex ohne Maß. Dadurch wird es noch schlimmer.)

5. Essstörungen, Schlafstörungen, Albträume, erschreckende Visionen

6. Orgasmus-Störungen, Frigidität, Nymphomanie

7. Angstzustände und Sorge-Zustände

8. Konzentrations- und Anpassungsstörungen

9. Verringerte Belastbarkeit

10. Psychosen und Schizophrenie

 

 

II. Physische Störungen und Krankheiten

1. Andauernder Mangel an Vitalkraft; Müdigkeit, Schläfrigkeit

2. Haarausfall, verschiedene Verdauungsprobleme

3. Unreine Haut

4. Beschleunigter Alterungsprozesse (z.B. Falten, Venenerkrankungen, Nachlassen der Sehkraft)

5. Erkrankungen des Halses und der Nebenhöhlen; Schwächung der Stimme

6. Chronische Kopfschmerzen und Migräne

7. Atemstörungen, Lungenkrankheiten

8. Störungen der Herzfunktion bis hin zu Herzerkrankungen

9. Blasen- und Nierenentzündungen

10. Erkrankungen der Leber, des Pankreas und der Galle (im Falle von extremen, lang andauernden Gefühlen des Hasses und Jähzorns)

11. Erkrankungen an der Wirbelsäule(im Falle von schwarzmagischen, bösen, telepathischen Angriffen und Rachsucht)

12. Brust- und/oder Uteruskrebs (im Falle von sexuellen Betrügereien)

13. Dauerhafter oder vorübergehender Verlust der Fruchtbarkeit (im Falle von extrem starken Gewissensbissen wegen begangenem sexuellem Betrug)

14. Herzschlag, Hirnschlag

15. Plötzlicher Tod ohne bekannte Ursache

16. Genetische Deformationen, mit schweren Fehlbildungen geborene Kinder, Kinder mit psychischen Störungen und Krankheiten

 

Was kann das seelische und/oder körperliche Leiden beenden?

Ich bin überzeugt, dass in Fällen, in denen sich eine Person böswillig ungerecht verhalten hat, insbesondere wenn sie einen anderen, ethisch makellosen Menschen öffentlich verleumdet hat, diese die folgenden drei ersten Schritte zu ihrer individuellen und sozialen Genesung und Heilwerdung unternehmen muss:

1. Öffentliche Beichte in allen Medien, welche die Verleumdungen veröffentlicht haben; in unserem Fall auch auf den Seiten von InfoSekta sowie unbedingt (!) auf der FB-Seite KomajaEvents.

2. Öffentliches, aufrichtiges Bereuen der eigenen Worte und Taten in Medien, welche die Verleumdungen veröffentlicht haben; in unserem Fall auch auf den Seiten von InfoSekta sowie unbedingt (!) auf der FB-Seite KomajaEvents.

3. Öffentliche Entschuldigung bei allen, die auf irgendeine Weise beschädigt wurden.

Dies gilt für alle Fälle der Verleumdung, besonders jedoch für Verleumdungen bezüglich eines solch delikaten Bereiches wie es die menschliche Sexualität ist.

 

FAZIT

In der Bibel steht geschrieben: „Mein Angesicht kannst Du nicht sehen; denn kein Mensch wird leben, der mich sieht.“[3]

Für die tantrischen Yoginis und Yogis kann man entsprechend sagen: Niemand hat den Sex und die Gefühle einer/eines ERLEUCHTETEN je missbraucht und ist bei guter Gesundheit geblieben.



Der Inhalt dieses Artikels basiert auf meiner vier Jahrzehnte langen tantrischen-spirituellen Arbeit mit hunderten von Yoga-Schülerinnen und Schülern, vor allem aus Europa; dieser Inhalt basiert auch auf meinen intimsten Erfahrungen mit mehreren hundert Frauen, sowie auf den Erfahrungen mit über dreißig meiner spirituell hochentwickelten Partnerinnen, mit denen ich insgesamt ca. 180 Jahre in parallelen Langzeit-Beziehungen gelebt habe. Im Durschnitt dauerten die Beziehungen mit jeder dieser Frauen ca. sechs Jahre. [4] (Meine längsten sexuellen Beziehungen dauerten dabei über 20 Jahre.)

Ich möchte hier betonen, dass dies, trotz meiner genetisch sehr guten Veranlagung und meines spirituellen Erbes, nur möglich war durch meine extreme spirituelle Praxis und die intensive spirituelle Praxis meiner Frauen, durch tantrische und yogische Techniken und durch JAHRZEHNTELANGES TRAINING DER TUGENDEN UND DER HINGABE ZU GOTT!

________________________________________________


[1] Dazu gehört auch, nicht zu reagieren bzw. sich als ob neutral zu verhalten, obwohl die diffamierten spirituellen Leader sowohl Zeugen als auch Gegenbeweise zur Verfügung gestellt haben.

[2] Jivanmukta ist eine Person, die schon zu Lebzeiten Befreiung vom Rad der Wiedergeburten erlangt hat. Jīvanmukta ist auch die Bezeichnung für einen Heiligen, Meister, Selbstverwirklichten, Erleuchteten.

[3] 2. Mose 33,20; Lutherbibel 2017

[4] Ich habe hier lediglich jene Jahre gezählt, in denen die Beziehungen auch sexuell waren… Mit vielen meiner Partnerinnen unterhalte ich weiterhin starke spirituelle Liebesbeziehungen.

221 views2 comments

Recent Posts

See All

2 Comments


Ich wünsche mir sehr, dass Menschen aufhören sich selbst und andere zu täuschen.

Die Welt wäre deutlich schöner, wenn alle den Mut hätten zu ihrer tief im inneren ruhenden Wahrheit zu stehen und nicht ängstlich den falschen Prophet:innen unter den Politiker:innen, Journalist:innen, Mitbürger:innen, usw. in ein unglückliches Leben nachgehen würden.

Auch wenn eine breite Masse unhinterfragt egoistischen und materialistischen "Werten" folgt, sollten wir unsere Bestrebungen (zum Glück) doch immer wieder aufrichtig reflektieren und ggf. anpassen. Dazu gehört auch, für Fehler um Verzeihung zu bitten und Wiedergutmachung zu leisten. Im Text steht ganz klar, auf welche Weise wir uns selbst Schaden zufügen, wenn wir entgegen der Wahrheit und Liebe handeln. Das lohnt sich nicht!

Like

Ein sehr guter klärender Text für alle, die sich einem verwirklichten Guru nähern!

Und auch Jesus sagte "Die Wahrheit wird euch befreien":

Wir kleine vergängliche Menschenwesen haben eigentlich nicht viel zu verlieren. Also warum nicht zu den eigenen bewusst begangenen oder bewusst gewordenen Fehlern stehen, die Dinge "gerade rücken" und sich entschuldigen bei Allen, die beschädigt wurden?

(...die eigene Gesundheit wird es danken)

Like
bottom of page